Der Nikolaus war zu Besuch

Endlich war es zu so weit und das Warten hatte eine Ende…der Nikolaus besuchte unsere Kinder m Kindergarten. Nikolaus ist vor allem ein Tag der Kinder, da Nikolaus seit Jahrhunderten als Wohltäter der Kinder verehrt wird.

Alle Kinder saßen (meist) ganz brav im Stuhlkreis und hatten sich schon „warmgesungen“, als es klopfte und der Nikolaus den Raum betrat. Neben dem „Goldenen Buch“ hatte er auch einen großen Sack mit Geschenken dabei.

Der Nikolaus durfte im Stuhlkreis Platz nehmen, denn wenn er dann auf Augenhöhe mit den Kindern spricht, haben diese kaum Angst vor ihm. Seinen Stab durfte abwechselnd jedes Kind einmal halten. Zur Begrüßung sangen die Kinder ihm ein Lied vor. Dann begann er aus seinem Buch vorzulesen. Er rief nun die Kinder in kleinen Gruppen von 3 oder 4 Kindern zu sich und begann mit ihnen zu sprechen. Er konnte in seinem Buch dann z.B. lesen, dass die Vorschüler schon weben können und den jüngeren Kindern (manchmal) brav beim Anziehen helfen. Über Jüngere wusste er etwa, dass sie schon toll basteln und malen können. Positive Kleinigkeiten aus der Kindergartenwelt sind es, die der Nikolaus aufgriff und dadurch mit den Kindern in den Dialog trat. Die Kinder sangen für den Nikolaus oder trugen ein Gedicht vor, was ihn natürlich sehr erfreute!

Bevor er die Gruppen verließ, erhielt jedes Kind sein kleines Geschenk persönlich überreicht und dann sangen alle ihm noch ein Lied zum Abschied. Dann ging es ans Auspacken der Tüten und die Schokolade wurde nach der ganzen Aufregung gleich genascht. Das hatten sich alle Kinder verdient!